Smart Living

Die »Smart Living – Anwendungen für Service-Wohnen GmbH« verfolgt das Ziel Lösungen und Anwendungen für das Service-Wohnen der Zukunft unter Berücksichtigung des demographischen Wandels anzubieten und zu entwickeln.

Service-Wohn-Portale

Durch Service-Wohn-Portale können Dinge des täglichen Lebens von zu Hause erledigt werden. Dies ist nicht nur der Wunsch älterer Mieter, die unter Mobilitätseinschränkungen leiden, sondern auch jüngerer Mieter, berufstätigen Menschen oder kinderbetreuenden Eltern.

Leistungen

Die Entwicklung - und der all-inclusive Betrieb - von individuellen Service-Wohn-Portalen, die dem Corporate Design des Wohnungsunternehmen entsprechen mit mieterspezifischer Funktionalität ist Mission der »Smart Living – Anwendungen für Service-Wohnen GmbH«.

HeLP – Health & Living-Plattform

Das Projekt HeLP befasst sich mit dem Aufbau eines sektorübergreifenden Versorgungsmanagement mit integrierter, unterstützender Nachbarschaftshilfe für das Leben im Quartier und für eine poststationäre Versorgung. Es werden die verschiedenen Akteure des Gesundheitssektors und die Bewohner des Quartiers miteinander verbunden, indem eine integrierte Health- & Living-Plattform realisiert wird. Diese homogene Plattform dient zur Informationsübertragung zwischen den verschiedenen Akteuren und als intelligente Schaltzentrale für Leistungen. Dabei unterteilt sich die Plattform in einen „Case Care Organizer“ zur Koordination der Akteure des Gesundheitswesens und einen Quartiersmanager zur Unterstützung der Nachbarschaftshilfe im Quartier. Die Smart Living GmbH übernimmt in diesem Vorhaben die Teilaufgabe der Konzeption und Entwicklung der Living-Plattform sowie die Konzeption und Entwicklung der Integration dieser Living-Plattform über Schnittstellen (API’s) mit der Health-Plattform.

Projektpartner

Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.
(Fraunhofer IML, Fraunhofer ISST, Dortmund)
DOGEWO21 Dortmunder Gesellschaft für Wohnen mbH, Dortmund
Pflegedienst Hübenthal GmbH, Dortmund
Sanitätshaus Tingelhoff GmbH, Dortmund

Laufzeit

April 2017 – März 2020

Förderung

Das Projekt wird aus Zuwendungen das Landes Nordrhein-Westfalen unter Einsatz von Mitteln aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) 2014-2020 „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung“ unter dem Förderkennzeichen EFRE-0800712 über die Leitmarktagentur.NRW unter dem Aktenzeichen GE-1-2-044A gefördert.

(EFRE Plakat)

Homepage

http://www.help-dortmund.de